How to identify Greenwashing?

About sustainability in fashion
Vol. I

Nachhaltig ist das Buzzwort schlechthin und man bekommt das Gefühl, jedes Unternehmen möchten ein Stück der nachhaltigen Trendwende abbekommen, um die Profite zu steigern und relevant am Markt zu bleiben. So weit, so gut – solange es einen positiven Effekt auf unsere Umwelt hat. Jedoch gerade durch diesen enormen Anstieg stellt sich mittlerweile die Frage nach Greenwashing und Verblendung durch Marketing-Kampagnen von großen Modehändlern und einem Dschungel der Nachhaltigkeitssiegeln. Oft wissen wir nicht, ob wir diese eine nachhaltige Alternative wirklich nachhaltig ist oder einfach nur besonders gut verkauft werden kann.

In dieser Blogserie möchten wir euch einen Überblick über die wichtigsten Faktoren im Bereich Sustainable Fashion geben.

Today it's all about: Greenwashing

Eine kritische Bezeichnung für einzelne Nachhaltigkeits-Initiativen, die in der Außendarstellung verhältnismäßig besonders stark vermarktet werden

Unter Greenwashing versteht man den Versuch von Unternehmen oder Institutionen, sich mit bei seinen Kunden oder Partnern mit einem besonders „nachhaltigen“ Image auszustatten. Es ist eine kritische Bezeichnung für einzelne Nachhaltigkeits-Initiativen, die in der Außendarstellung verhältnismäßig besonders stark vermarktet werden, um die Wahrnehmung positiv zu beeinflussen. Der Begriff selbst ist bereits in den 70er Jahren entstanden, als Unternehmen mithilfe von Umweltaktivismus Öffentlichkeitsarbeit betrieben haben, um davon wirtschaftlich zu profitieren. Es umfasst außerdem die Kommunikation von übertriebenen oder falschen Informationen. Greenwashing kann vorsätzlich angewandt werden, in Teilen ist es oftmals aber auch einer Naivität oder mangelndem Verständnis zuzusprechen.



Man kann von Greenwashing sprechen, wenn zum Beispiel mit Selbstverständlichkeiten im Sinne der Umwelt geworben wird, wenn „grüne“ Aktionen vom womöglich umweltschädlichen Kerngeschäft ablenken oder ein biologisches Produkt das Produktportfolio verharmlost. Kurzum: Werbung nur vorsichtig wahrnehmen und immer hinterfragen.



Die wichtigsten Fragen, die du dir also stellen kannst, um Greenwashing zu erkennen, sind:


(1) Handelt es sich um einmalige, einzelne Marketingaktivitäten, die das Image aufpolieren könnten?

(2) Ist eine nachhaltige Entwicklung Teil der Unternehmensstrategie und wenn ja, sind die Ziele realistisch bzw. ambitioniert?

(3) Zeigt das Unternehmen Ambitionen, die Branche insgesamt nachhaltiger zu gestalten und arbeitet mit Stakeholder zusammen?

(4) Wie stand das Unternehmen in der Vergangenheit dem Thema Nachhaltigkeit gegenüber?

Mehr dazu / Quellen:
The Sustainable People
Care Elite